Julius — der kleine Helfer in der Narbentherapie

Über Juzo

Julius' Zuhause

Das Unternehmen Juzo
Die Heimat von Julius liegt in Aichach, einer schönen kleinen Stadt in Bayerisch-Schwaben. Dort ist der Stammsitz von Juzo - einem Unternehmen, das es schon seit über 100 Jahren gibt und das rund 1000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt beschäftigt. In Aichach stellt Juzo Kompressionsbekleidung her, aber auch andere Produkte wie Bandagen und Orthesen. Es sind medizinische Hilfsmittel, die in verschiedenen Fachgebieten eingesetzt werden und die man im Fachhandel, zum Beispiel in Sanitätshäusern, erhält.

 

Modernste Produktionsanlagen
Die hochwertige und therapeutisch wirksame Kompressionsbekleidung entsteht auf einem weitläufigen Firmengelände in modernen Produktionsanlagen: Auf mehreren Hundert Strickmaschinen stellen Mitarbeiter in der Strickerei die besonderen Gestricke her. In der größten Abteilung im Unternehmen, der Näherei, arbeiten etwa 130 Mitarbeiter an den ganz individuellen Aufträgen. Juzo hat außerdem eine Färberei und eine eigene Wäscherei. Ist ein Produkt fertig, wird es sorgfältig geprüft und dann in das neue, hochmoderne Logistikzentrum gebracht. Dort wird es auf Förderbändern automatisch eingeordnet und bis zur Laderampe transportiert, wo LKWs schließlich die individuelle Auslieferung an die Kunden übernehmen.

Weitere Informationen zum Unternehmen gibt es unter www.juzo.de

 

Narbentherapie - eines der Spezialgebiete von Juzo 

Eines der medizinischen Fachgebiete, für die Juzo erfolgreich Produkte entwickelt und herstellt, ist die Narbentherapie. Narben entstehen unter anderem als Folge einer Verbrennung, Verbrühung oder Operation. Bei Narben, die die Beweglichkeit einschränken oder optisch stark auffallen können, ist eine von außen wirkende Kompression notwendig. Die Kompressionsversorgung von Juzo sorgt für eine gleichmäßigere Anordnung neuer Bindegewebszellen; außerdem lässt der konstante Oberflächendruck der Kleidung das Narbenareal schneller heilen. Bereits nach kurzer Zeit können kleine wie große Patienten den Erfolg der Narbentherapie am eigenen Körper erleben: Sie fördert ein weicheres Narbengewebe, blassere, weniger dicke Narben und sie kann Schmerzen und Juckreiz lindern.

Weitere Informationen über den Verlauf der Therapie finden sich auf dieser Website unter dem Punkt "Julius klärt auf".

 

Die Idee hinter Julius  

Juzo entwickelt und produziert schon seit über 100 Jahren medizinische Hilfsmittel. Der Patient steht für Juzo dabei schon immer im Mittelpunkt, denn von seiner Mithilfe hängt der Therapieerfolg ab. Juzo setzt alles daran, ihn umfassend und leicht verständlich zu informieren. Aus dieser Überzeugung heraus entstand auch die Idee, den kleinen Helfer Julius zu erfinden. Die Phantasiefigur Julius soll Kindern und deren Eltern durch die schwierige Zeit nach einem Unfall oder einer Operation helfen und sie auf dieser Website mit hilfreichen Informationen versorgen. Julius tritt bereits ab dem Zeitpunkt der ersten Versorgung im Krankenhaus oder Sanitätshaus in Erscheinung und begleitet die jungen Patienten durch die Narbentherapie, die bis zu zwei Jahre dauern kann. Julius macht den Kindern Mut und ermuntert sie, Hilfe von anderen anzunehmen. Julius zeigt mit seinen Freunden, dass man auch scheinbar "Unmögliches" erreichen und wieder in ein normales Leben zurückfinden kann.

 

 

Auszeichnungen für Julius


Julius’ eigene Website „Julius taucht auf“ hat bereits zwei wichtige Preise gewonnen, den COMPRIX, den bedeutendsten Preis der deutschen Pharma- und Healthcare-Branche und den Deutschen Preis für Onlinekommunikation. Bei beiden Preisverleihungen konnte Juzo mit der Idee und der passenden Umsetzung des Themas „Narbentherapie für Kinder“ überzeugen. Die Preise bestärken uns darin, mit Julius einen idealen Begleiter für Kinder in der Narbentherapie und deren Eltern erfunden zu haben.

 

 

 

Impressum Datenschutzerklärung